Geschichte von Hanna und Bella

Thema: Hufschmied nur mit Sedierung möglich

Ein tolles Beispiel für den Unterschied Symptom – Ursache:

Man kann an dem Symptom arbeiten, sodass das Pferd lernt, dass es beim Hufschmied still stehen muss oder man arbeitet an der Ursache. Automatisch aus sich selbst heraus, ist das Pferd in der Lage sich ruhig und entspannt die Hufe bearbeiten zu lassen.

Hier ein kleiner Zwischenstand und Erfolg von meinem Training mit Timo.
Seit Ende November (mit einigen Wochen Babypause) trainieren Bella und ich nun unter Timos Anleitung, ausschließlich im Ring.
Das gesamte letzte Jahr funktionierte der Termin beim Hufschmied nur unter Sedierung. 

OHNE weiter an der Hufschmiedsymptomatik zu arbeiten, traute uns Timo dieses Mal den Termin beim Schmied OHNE Sedierung zu – und tatsächlich klappte es ohne Sedierung und ohne Aufregung für alle Beteiligten!
Dies ist das Ergebnis, wenn man nicht am Symptom, sondern an der URSACHE arbeitet!

Ich habe selbst noch nicht ganz daran glauben können und war sehr überrascht und begeistert von dieser Entwicklung – ohne daran zu üben! Ich bin gespannt und freue mich auf die kommende Zeit und das weitere Training!

Scroll to Top